#Klimaschutz

.

Die Bahn ist das umweltfreundlichste Verkehrsmittel für den Landverkehr: Sehr niedrige Emissionen, hohe Transporteffizienz und flächendeckende Elektromobilität haben seit über 100 Jahren einen festen Platz in der Verkehrslandschaft: BAHNVERKEHR.

“Der Verkehrsträger Bahn bewegt Menschen und Güter sicher und umweltfreundlich in den Städten und vernetzt die ländlichen Regionen.”, so der Vereinsgeschäftsführer des IFV BAHNTECHNIK e.V., Schulz: “Wenn die Politik den emissionsarmen Verkehr fördern möchte, so bieten sich in den Städten Straßen- und U-Bahnen an während im ländlichen Raum der Ausbau, die Elektrifizierung und die Reaktivierung von Bahnstrecken für Regional- und Fernbahnen auf der Tagesordnung stehen sollte. Eine Verlagerung vom Güter- und Personenverkehr von der Straße auf die Schiene kann nur dann gelingen, wenn auch genügend Schienen vorhanden sind, auf denen die neuen Fahrzeuge fahren können. Hierzu müssen einerseits gesetzliche Rahmenbedingungen geschaffen werden, andererseits muss auch die Finanzierung für den Ausbau einer zeitgemäßen Bahn-Infrastruktur gesichert sein!”

Die aktuelle Klimaschutzdebatte macht deutlich, “dass verstärkte Anstrengungen der Politik und der Verkehrswirtschaft erforderlich sind, um die notwendige Verlagerung von Güterverkehr und Personenverkehr auf die Schiene zu beschleunigen”, so IFV-Geschäftsführer Eckhard Schulz und schließt mit der Forderung: “Wer die klimaschädlichen Emissionen im Verkehrsbereich reduzieren möchte, muss die Weichen für den Bahnverkehr richtig stellen!”

 

.

Um schnellere Fortschritte beim Klimaschutz zu erzielen, fordert der IFV-Geschäftsführer verstärkte Anstrengungen in DREI Aufgabenbereichen:  

[1.]  Massiver Ausbau der Bahninfrastruktur!

1.1 Bahnstrecken, Bahnhöfe, Containterumschlagterminals: Schnelle Planung und Realisierung von Neubaustrecken inklusive Lärmschutzmaßnahmen für die Anwohner

1.2 Reaktivierung von stillgelegten Bahnstrecken

1.3 Einbau technischer Maßnahmen, die eine höhere Dichte von Zügen auf dem Bestandsnetz ermöglichen (Leit- und Sicherungstechnik)

>>>  Schienenwege sind notwendige Voraussetzung für eine Verkehrswende – weg vom Straßenverkehr hin zum Schienenverkehr!

.

[2.]  Schienenpersonenverkehr attraktiver machen und öffentlichen Personenverkehr besser vernetzen!

2.1 BESSERE ANBINDUNG von urbanen Zentren und ländlichen Regionen an das Schienennetz (Park-an-Ride-Infrastruktur, Verzahnung von Bussen und Bahnen, attraktive tarifliche Kombination von ÖPNV-Systemen mit Carsharing-Strukturen)

2.2 KÜRZERE TAKTZEITEN durch erhöhten Fahrzeugeinsatz und intelligente Fahrpläne, die sich bei der Fahrzeugeinsatzplanung am tatsächlichen Bedarf orientierten

2.3 MODERNE FAHRZEUGE mit GERINGEREN AUSFALLZEITEN und damit verbundener GESTEIGERTER PÜNKTLICHKEIT

2.4 NIEDRIGE FAHRPREISE, die nicht den Wettbewerb mit dem Verkehrsträger Auto oder Flugzeug scheuen müssen – auch nicht nach allen staatlich administrierten Be- und Entlastungen, die sich aus der Sicht des Fahrgastes am Ende faktisch auf den “Preis pro Kilometer” bzw. auf den Preis für eine Jahreskarte im “Flatrate-Preismodell” auswirken (das sind: EEG-Umlage, Mehrwertsteuer, Mineralössteuer, Nutzungsgebühren (Maut) etc.).

>>> Schienengebundener Personenverkehr ist ein optimaler Ersatz für den Autoverkehr, wenn die Voraussetzungen für die Personenbeförderungen erfüllt sind.

.

[3.]  Schienengüterverkehr stärken!

3.1 Kapazitätserweiterung bei Fahrwegen, Fahrzeugen und Umschlagstellen für den Gütertransport durch ein massives Investitionsprogramm, welches seinen finanzielle Grundlage im Bundeshaushalt durch absolute Höhe, relative Bedeutung und dynamisches Wachstum findet.

3.2 Förderung der Verlagerung von Gütertransport vom LKW auf die Schiene durch spürbare Belastung des Straßengüterverkehrs (LKW-Maut) und entsprechende Entlastung des Schienengüterverkehrs mit lärmreduzierten Güterwagen (Reduzierung der Trassennutzungsentgelte).

3.3 Förderung von Antreibstechniken, die auf fossile Brennstoffe verzichten. Hierzu gehört sowohl die Elektrifizierung von Bahnstrecken als auch die Entwicklung und Erprobung von neuen Antriebstechniken wie Wasserstoff-Brennstoffzellen oder Hybriden Antriebstechniken.

>>> Die über Jahrzehnte stetig wachsende Menge an LKW-Transporten hat zu einem regelrechten Verkehrsinfarkt der Autobahnen und in den stark verkehrsbelasteten Bereichen der Innenstädte geführt. Die bisherigen Maßnahmen zur Verlagerung von der Straße auf die Schiene haben wenig Wirkung gezeigt. Nur ein massives Umsteuern durch politisch gesetzte Preisstrukturen wird hier eine Veränderung bringen. Der Schienengüterverkehr sollte seine ökologischen Vorteile auf mittleren und langen Strecken realisieren; wohingegen der Vorteil des LKW lediglich bei kurzen Strecken, also dem Weg zwischen Güterlogistikterminal und Verbrauchs- bzw. Produktionsorten liegt. Wenn die mit Containern beladenen LKW auf verstopften Autobahnen fahren, welche häufig parallel zu Bahnstrecken geführt sind, ist dies ein Anzeichen für eine noch nicht genug verstandene Verkehrswende!

.

Warum ist es sinnvoll, bei der klimafreundlichen Verkehrswende auf den Verkehrsträger Bahn zu setzen?

Die Grafik (Quelle Europäische Umweltagentur) zeigt klar die quantitativen Verhältnisse bei den CO2-Emissionen in der EU:

0,5 % EISENBAHNVERKEHR (ALLE)

72 % STRASSENVERKEHR (mit folgenden Anteilen: 60,7 Auto + 26,2 Schwerlaster +11,9 leichte Nutzfahrzeuge + 1,2 Zweiräder mit Verbrennungsmotor)

13,6 % SCHIFFAHRT

13,4 % LUFTFAHRT (Zivilluftfahrt)

 

.

Bei Fragen zur KLIMAFREUNDLICHEN VERKEHRSWENDE können Sie sich gerne an die Vereinsgeschäftsstelle des IFV BAHNTECHNIK e.V. wenden!

.


.

.

Hintergrundinformation:

Der IFV BAHNTECHNIK e.V. setzt sich seit 1995 für eine Modernisierung der Bahn- und Verkehrstechnik ein.

Vereinsprofil

.


.

Wenn Sie mehr zum Thema UMWELTFREUNDLICHER TRANSPORT VON GÜTERN UND PERSONEN erfahren möchten:

 

 

 

 

Information und Einladung

zum Bahntechnik-Symposium 2019

.

Veranstaltungstermin: 4.-5.12.2019

Veranstaltungsort: Berlin, Botschaft des Königreichs der Niederlande (Großer Saal)

 

 

 

VERANSTALTUNGSHINHALTE: ECO FRIENDLY TRANSPORT

Das interdisziplinäre Bahntechnik-Symposium 2019 besteht aus vier Säulen:

Säule 1: Moderne Antriebstechnik und Emissionseffizienz bei Schienenfahrzeugen

Säule 2 (zugleich Tagungsschwerpunkt): Innovative Bahn-Klimatechnik – leistungsfähig und umweltfreundlich (RAIL-HVAC)

Säule 3: Klimafreundliche Innovationen in der Bahntechnik und Verkehrstechnik

Säule 4: Deutsch-Niederländisches Wirtschaftsforum Bahntechnik: BEST PRACTICE – Anwendungsbeispiele für eine Verbesserung der Umweltbilanz im Verkehrssektor (alle Verkehrsträger – alle Projekte – Fahrzeuge – Infrastruktur)

_

.

.

Download der detaillierten Veranstaltungsinformation >>> [ Bahntechnik-Symposium.pdf ]  DOWNLOAD [pdf]

.

.


.

.

VERANSTALTUNGSPROGRAMM am 4. – 5. Dezember 2019

 

Fachprogramm am 4. Dezember 2019

ECO FRIENDLY TRANSPORT /// RAIL-HVAC 2019 Klimafreundlicher Verkehr findet auf der Schiene statt!  

Fachprogramm am Mittwoch, 4.12.2019

 

* 09:00 - 09:55 CHECK-IN / COME TOGETHER: Begrüßungskaffee & Networking #1

Grußwort zum Fachsymposium ECO FRIENDLY TRANSPORT - Deutsch-Niederländisches Bahntechnikforum 2019 Pex LANGENBERG - Botschaftsrat für Infrastruktur und Wasserwirtschaft - [Botschaft des Königreichs der Niederlande; Berlin]

ECO FRIENDLY TRANSPORT, Klimafreundlicher Verkehr und Bahn-Klimatechnik RAIL-HVAC 2019 Einführung zum Thema: Klimafreundliche Bahntechnik und Verkehrspolitik mit emissionsreduzierender Wirkung Dipl.-Volkswirt Eckhard SCHULZ - Vereinsgeschäftsführer - [IFV BAHNTECHNIK e.V.; Berlin] et al.

* Kaffeepause & Networking #2

Antriebstechnik für Länder mit Elektrifizierungslücken: Der Beitrag moderner Schienenfahrzeugtechnik für die Ökobilanz des Verkehrs Prof. Dr.-Ing. Markus HECHT - Fachgebiet Schienenfahrzeuge - [Technische Universität Berlin; Berlin]

Hybridisierung und Elektrifizierung von Rangierlokomotiven: Neue Konzepte für alternative Fahrzeugantriebe - bedarfsgerecht, wirtschaftlich und ökologisch Prof. Dr. Raphael PFAFF - Schienenfahrzeugtechnik, Fachbereich Maschinenbau und Mechatronik - [FH Aachen]

* 12:30 - 13:45 Mittagspause & Networking #3

Umsteuern erforderlich: Keine Energiewende ohne Verkehrswende (Positionen des DIW zur klimapolitisch motivierten Verkehrswende) Prof. Dr. Claudia KEMFERT - Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt - [Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (DIW); Berlin]

Die Deutsche Bahn treibt den Umstieg auf natürliche Kältemittel in Schienenfahrzeug-Klimaanlagen: Bedeutung der F-Gase-Verordnung (517/2014) für den Sektor Schienenverkehr, Forschungsprogramm der Deutschen Bahn AG sowie Bewertung von Aktivitäten der Hersteller Dipl.-Ing. Peter DANZER - TTP 1 - [Deutsche Bahn AG; Berlin]

* Kaffeepause & Networking #4

Energieffizienz bei der Klimatisierung von Schienenfahrzeugen: Aktuelle Projekte bei den Berliner Straßenbahnen Dipl.-Ing. Winfried HALF - VBS-F Bereich Straßenbahn - [BVG Berliner Verkehrsbetriebe AöR; Berlin]

Wasser (R718), das natürliche Sicherheitskältemittel: Herausforderungen und Lösungen aufgrund gesetzlicher Vorgaben in der Kältetechnik Dipl.-Ing. Thomas BARTMANN - [Efficient Energy GmbH; Feldkirchen bei München]

Auswirkungen des Klimaschutzabkommens von Paris für die Bahn- bzw. Verkehrsbranche: Energie-Effizienz, Emissionsreduzierung und Änderungsbedarf beim klimaschädlichen Materialien (z. B. Kältemittel) N.N. und Dipl.-Volkswirt Eckhard SCHULZ - Arbeitskreiskoordinator - [Arbeitskreis Bahn-Klimatechnik; Berlin et al.]

Referentenpanel / Abschlussdiskussion

ca. 16:45 Ende des Fachprogramms (Tag 1)


.

Abendveranstaltung / Networking-Event

.


.

.

Download der detaillierten Veranstaltungsinformation >>> [ Bahntechnik-Symposium.pdf ]  DOWNLOAD [pdf]  

 

.

Rahmenprogramm am 4. Dezember 2019

Networking-Event

Visitenkarten-Abend in einem Berliner Restaurant

 

.

Fachprogramm am 5. Dezember 2019

—-

ECO FRIENDLY TRANSPORT /// RAIL-HVAC 2019 Klimafreundlicher Verkehr findet auf der Schiene statt!  

Fachprogramm am Donnerstag, 5.12.2019

 

* 08:00 - 08:55 CHECK-IN / COME TOGETHER: Begrüßungskaffee & Networking #6

RAIL-HVAC 2019: Interdisziplinärer Arbeitskreis Bahn-Klimatechnik: Grundlagen - Aufgaben - Perspektiven Dipl.-Volkswirt Eckhard SCHULZ - Vereinsgeschäftsführer - [IFV BAHNTECHNIK e.V.; Berlin]

Klimafreundlicher Gütertransport findet auf der Schiene statt Dipl.-Ing. Ludolf KERKELING - Vorstand - [Netzwerk Europäischer Eisenbahnen e. V.] und [Havelländische Eisenbahn AG; Wustermark]

Bewertung alternativer Kältemittel mit GWP<10 für die Klimatisierung von Schienenfahrzeugen: Vergleich der Kältemittel CO2, Luft, Propan und R1234yf in Bezug auf R134a Dipl.-Ing. Lutz BOECK - Center of Competence HVAC - [Faiveley Transport Leipzig GmbH & Co. KG; Schkeuditz]

* Kaffeepause & Networking #7

Neue Belüftungskonzepte, thermischer Komfort und individuelle Komfortzonen im Schienenverkehr: Forschungsarbeiten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) zur Schienenfahrzeug-Klimatisierung Dr. Daniel SCHMELING - Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik, Abteilung Bodengebunde Fahrzeuge - [Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR); Göttingen]

Neue Technologien in der Ventilatorenentwicklung: Ökodesign-Richtlinie, ErP-Richtlinie und Bionik-Design Arnulf RÖHRLE - Global Key Account Manager Railway Applications - [ZIEHL-ABEGG SE; Künzelsau]

* 12:00 - 13:00 Mittagspause & Networking #8

Einfluss des Fahrtwindes auf den Gegendruck bei Ein- und Auslassöffnungen sowie die Leistung von Lüftungsanlagen bei Schienenfahrzeugen: Fahrwiderstand versus Komfortleistungen M. Sc. Jonathan TSCHEPE - Projektleiter - [TU Berlin; BIT GmbH; Berlin]

Möglichkeiten zur Steigerung der Verfügbarkeit von Schienenfahrzeug-Klimaanlagen (Best Practice) Dipl.-Ing. Dipl.-Wi-Ing. Yilmaz TOSUN - Senior Manager - Business Development & Sales (TT.TMD) - [DB Systemtechnik GmbH; München]

* Kaffeepause & Networking #9

Veränderung des Modal Split durch Frachtenbörsen für den Bahngüterverkehr: Generierung von zusätzlichem Bahngüterverkehr durch neue Geschäfts- und Vertriebsmodelle Prof. Dr.-Ing. Dirk BRUCKMANN - Fakultät Kommunikation und Umwelt - [Hochschule Rhein-Waal; Kamp-Lintfort]

Nachhaltigkeit im Verkehr: Wirtschaftspolitische Aspekte der Emissionsreduzierung im Personen- und Güterverkehr Prof. Dr. rer. pol. habil. Gernot LIEDTKE - Leiter des Fachgebiets „Wirtschaftsverkehr“ am Institut für Land- und Seeverkehr [Technische Universität Berlin; Berlin] und [Institut für Verkehrsforschung - DLR e.V.; Berlin]

Interdisziplinärer Ausblick auf zukünftige bahntechnische Innovationen: RAIL-HVAC, RAIL-EFFICIENCY Dipl.-Volkswirt Eckhard SCHULZ - Vereinsgeschäftsführer - [IFV BAHNTECHNIK e.V.; Berlin]

ca. 16:15 Ende des Fachprogramms (Tag 2)


.

Verabschiedung / Finales Networking

.


.

.

Download der detaillierten Veranstaltungsinformation >>> [ Bahntechnik-Symposium.pdf ]  DOWNLOAD [pdf]  

—-

.

.


.

.

Was können Sie jetzt tun, um dabei zu sein?

.

TEILNEHMER (Sie können sich ab sofort verbindlich für die Veranstaltung anmelden.) >>> Teilnehmer-Anmeldung

 

AUSSTELLER (Sie können unverbindlich ein Angebot mit den Ausstellerpaketen anfordern.) >>> Aussteller-Information

 

PRESSE (Sie können unverbindliche Informationen zur Akkreditierung anfordern.) >>> Pressse-Information

.

.


.

 

[ Bahntechnik-Symposium.pdf ]  DOWNLOAD [pdf]

.


.

Falle Sie FRAGEN haben sollten,

steht Ihnen das Team der Vereinsgeschäftsstelle zur Verfügung.

#

 

 

 

Systematisches Networking von kompetenten Partnern der Bahn- und Verkehrstechnik!

Hier sind Sie genau richtig! >>> www.ifv-bahntechnik.de

   

.

 
Beim IFV BAHNTECHNIK sind Sie genau richtig, wenn Sie sich mit relevanten Themen der Bahn- und Verkehrstechnik in Wirtschaft und Wissenschaft beschäftigen und wenn Sie an der systematischen Vernetzung von Firmen, Institutionen und Experten interessiert sind.

.

Haben Sie Fragen? >>> www.ifv-bahntechnik.de/ansprechpartner


.


.



   

.

Wenn Sie sich JETZT für eine der nächsten Bahntechnik-Fachveranstaltungen anmelden möchten,

nutzen Sie einfach die neuen

ONLINE-ANMELDEFORMULARE:

.

.

 

...   ...


Teilnehmer-Stimmen
IFV-Startseite
VEREINSPROFIL

.

.


TWITTER @bahntechnik
IFV-Veranstaltungen
Sie möchten sich als Teilnehmer für eine der nächsten IFV-Veranstaltungen anmelden? HIER finden Sie das ONLINE-ANMELDEFORMULAR!

ANMELDEN

Terminvorschau Bahntechnik DOWNLOAD >>> timetable.pdf Download >>> IFV-Timetable.pdf